Ein heißer Sommer ist schön und macht Spaß. Er kann dich aber auch ganz schön ins Schwitzen bringen. Dann ist es wichtig, dass du einen kühlen Rückzugsort hast. Wie du es in deiner Wohnung auch ohne Klimaanlage aushältst, erfährst du hier.

Klug lüften


Halte deine Fenster tagsüber geschlossen und mach sie erst auf, wenn es am Abend draußen kühler ist, als in der Wohnung. Öffne dann mehrere Fenster, so dass ein Luftzug entsteht und die warme Luft nach draußen strömen kann. Lass die Fenster in der Nacht offen, aber schließe sie am Morgen, sobald es warm wird. Schnell musst du vor allem sein, wenn du Fenster im Osten hast und von der Sonne geweckt wirst.

Sperr die Sonne aus


Dunkle deine Wohnung ab. Am effektivsten sind Außenrollos, aber auch Vorhänge können Schatten spenden. Wenn du einen Balkon hast, dann nutze Markisen oder Sonnensegel um direkte Sonneneinstrahlung abzuschirmen.

Nass und erfrischend


Ist die Hitze so richtig trocken, helfen feuchte Tücher, die du in der Wohnung aufhängst. Beim Trocknen geben sie Verdunstungskälte ab. Ist es allerdings draußen gewittrig und schwül, lieber auf die nassen Tücher verzichten und stattdessen vor dem Schlafengehen lauwarm duschen.

Energie sparen und weniger schwitzen


Schalte elektronische Geräte aus, wenn du sie nicht brauchst. Sie geben auch im Standby-Modus jede Menge Wärme ab. Versuche auch Backrohr und Herd nicht ständig zu verwenden - auch sie heizen deine Küche zusätzlich. Leichte Salate sind im Sommer ohnehin erfrischender.

Verpass deiner Wohnung ein Sommeroutfit


Leichte Stoffe und helle Farben geben in der heißen Jahreszeit nicht nur in der Mode den Ton an. Verstaue auch in der Wohnung schwere Decken, Polster und Teppiche bis zum Winter. Zieh die Bettwäsche ab und deck dich beim Schlafen nur mit dem Überzug zu. Helle Farben reflektieren außerdem die Sonne, dunkle speichern die Wärme und halten sie in deiner Umgebung fest.

Der Ventilator als Freund und Helfer


Kleine Ventilatoren können große Wirkung haben. Sie können zwar nicht den Raum kühlen, aber deinen Körper. Die Wärme, die du erzeugst, schwebt wie eine Decke über deiner Haut. Der Windhauch des Ventilators bläst diese Schicht davon und wirkt erfrischend. Verwende den Ventilator daher auch punktuell und schalte ihn ab, wenn du den Raum verlässt um Energie zu sparen.

Du willst noch mehr Tipps & Tricks für deine Wohnung? Einfach hier reinschauen: https://www.toprop.com/de/blog/Tipps&Tricks

Bilder:
istockphoto.com

Folgst du uns schon auf Facebook?