Du hast schon das neue Zuhause gefunden und jetzt kommt der nächste Schritt - endlich umziehen! Ob du das alleine, mit Freunden oder mit einer Umzugsfirma durchführen wirst, trotzdem musst du gründlich planen. Wir zeigen dir hier alles, was du vor, während und nach dem Umzug - von A bis Z - bedenken sollst. 

A - Abmelden/Anmelden


Geht in einem Schritt beim Meldeservice im Bezirks- oder Gemeindeamt und sollte spätestens drei Tage nach dem Umzug erledigt werden. Wichtig ist, dass der neue Vermieter auch im Formular unterschreibt.

B - Besenrein - Wie ist das gemeint?


Bevor du die alte Wohnung zurückgeben kannst, musst du sie noch einmal gründlich putzen, allerdings nicht glänzend sauber, sondern “besenrein”. Meist bedeutet dieser Ausdruck, dass die Wohnung frei von persönlichen Sachen sein muss, Küche und Bad gereinigt, Staub gewischt und die Böden geputzt sein sollen. Fenster putzen ist nett, aber keine Pflicht. Solltest du die Wände farbig gestrichen haben, musst du sie nur weiß übermalen, wenn der Farbton kräftig ist - helle Pastellfarben können bleiben. Um Missverständnisse auszuschließen, sprich allerdings am besten persönlich mit deinem Vermieter darüber.  

C - Checkliste erstellen


Bevor du mit dem Umzug loslegst, erstelle eine Checkliste mit allem, was erledigt werden muss. Die Punkte, die hier beschrieben sind, werden dir sicher dabei helfen.

D - Daten im Kalender eintragen


Es gibt viele Fristen die man einhalten muss, wenn man auszieht und meistens sind diese an unterschiedlichen Kalendertagen. Trage dir von Anfang an alle Deadlines ein: Wann muss welcher Vertrag gekündigt werden? Wann kommt das WLAN in die neue Wohnung? Wann werden die Zähler abgelesen? Sei hier exakt und verpasse keine Fristen - so vermeidest du extra Kosten.

E - Einrichtungsplan


Wie wirst du die neue Wohnung einrichten? Plane genau voraus, damit du nicht unbrauchbare Möbel aus der alten Wohnung mitbringst. Miss alle Räume aus und stelle sicher, dass die alten Möbel auch in die neue Wohnung passen. Denk dabei auch daran, Türen und Treppenhaus auszumessen!

F - Fehler, die man meiden soll


Einer gängiger Fehler ist, sich zu wenig Zeit zum Packen zu nehmen. Der Umzug ist kein Last Minute Trip, sondern muss gut und zeitgerecht geplant werden, sonst ist Stress vorprogrammiert.

Weiters werden oft die falschen Freunde um Hilfe gebeten oder das falsche Umzugsunternehmen gewählt. Die Wahl des passenden Unternehmens kostet Zeit, die man sich nehmen sollte. Etwas einfacher kannst du es dir machen, wenn du auf seriöse Vermittler wie leichtgemacht.at zurückgreifst.

Und mache nicht den Fehler, zu wenig Kisten zu besorgen - man nimmt meist die Daumenregel 1- 1,5 Kartons pro m2.

G - Garten


Gartenliebhaber sollten ihren Umzug besonders gut planen. Auch wenn es schwer vorstellbar ist, kannst du mit den richtigen Tricks mehr als nur Gartenmöbel mitnehmen. Wenn es die neue Einrichtung erlaubt, kannst du viele Pflanzen und kleine Bäume mitnehmen und das neue Zuhause in kurzer Zeit aufblühen lassen.

H - Halteverbot / Parkverbot in Wien


Du ziehst mit dem Auto um? Dann vergewissere dich, dass du dein Auto vor der neuen Wohnung auch parken kannst, vor allem wenn es sich um einen größeren Transporter handelt.   

I - Inventarliste


Beim Packen solltest du eine Liste mit allen wichtigen Objekten anlegen und beim Auspacken sicher gehen, dass nichts während dem Umzug verloren gegangen ist. Wenn du zum Beispiel im Sommer umziehst, bemerkst du die fehlenden Ski vielleicht nicht, bevor der Winter kommt. ;)

J - Jahreszeit


Es ist nicht egal, ob du im Sommer oder Winter umziehst. Denk daran, an besonders heißen Tagen früh genug mit dem Transport anzufangen und die Mittagshitze zu meiden. Beachte im Winter, dass es schon sehr früh dunkel wird. Auch das Wetter beeinflusst den Umzug. Bei Regen oder Schnee solltest du Möbel und elektronische Gegenstände isolieren und bei Hitze, empfindliche Gegenstände vor Sonnenstrahlen schützen.

K - Kleinigkeiten


Kleine Objekte wie Make-Up, Stifte, Legosteine, Schrauben und viele mehr, gehen oft beim Umzug verloren oder es dauert ewig, bis die Sachen nach dem Auspacken wieder auftauchen. Greife hier auf kleinere Rucksäcke, Handtaschen oder Tragetaschen zurück. Auch kleine Boxen oder Tupperdosen können helfen, kleine Teile sicher und organisiert in die neue Wohnung zu bringen.

L - Lockangebote


Falle nicht auf das erste Lockangebot im Internet herein, das euch das blaue vom Himmel und den günstigsten Umzug überhaupt verspricht. Denn hier droht meist ein böses Erwachen in Form von plötzlichen Zusatz - und Mehrkosten bis hin zur Erpressung, dass eure Möbel auf der Straße stehen gelassen werden. Als Richtwert für seriöse Anbieter könnt ihr euch den Stundenwert von ab 35 Euro für zwei Mann plus LKW merken.

M - Möbel


Möbel solltest du spätestens am Tag vor dem Umzug so weit wie möglich auseinander nehmen. Wer darauf verzichtet, riskiert Möbelteile beim Transport zu beschädigen oder merkt, dass bestimmte Möbelstücke nicht durch die neue Eingangstür passen. Denke auch an Kratzer, die während des Transports passieren können und schütze die Möbel mit Folien oder Decken.

N - Namensschilder


Vergiss nicht darauf, die alten Namensschilder von der Haustür und dem Postkasten zu entfernen. Gleichzeitig musst du Schilder  für die neue Wohnung organisieren, außer du kannst die alten wieder verwenden.

O - Online Portale updaten


Vergiss nicht, auf den Online Shopping oder Lieferservice Webseiten, die du verwendest, die neue Lieferadresse einzutragen. Es wäre ärgerlich, wenn deine heiß ersehnte Amazon-Bestellung bei deiner alten Wohnung landen würde.

P - Packen


Am besten eignen sich hier bekanntermaßen Umzugskartons, da diese sehr stabil sind. Solche Kartons bekommst du in Baumärkten für etwa 3 Euro pro Karton, oder du mietet sie für den benötigten Zeitraum an. Beim Verpacken von zerbrechlichen Dingen wie Geschirr, solltest du darauf achten, diese senkrecht einzuordnen und die Zwischenräume mit Papier zu füllen, damit nichts verrutscht.

R - Renovierungsarbeiten


Stelle sicher, dass bereits alle Renovierungsarbeiten erledigt sind, bevor du deine Möbel in die neue Wohnung bringst. Denke dabei an Regale, die du einbauen musst, Fensterbretter oder Vorhangstangen, die montiert werden müssen. Erledige diese Dinge lieber, solange die Wohnung noch leer steht.

S - Strom, Gas & Wasserzähler


Bei einem Umzug kannst du vor Ort beim Anbieter oder auch online deinen Vertrag kündigen. Du benötigst dazu deine Kundendaten inklusive Nachsende-Adresse für die Endabrechnung, sowie die Nummer deiner bestehenden Anlage und den aktuellen Zählerstand. Denke auch daran, den neuen Strom-/ Gasanbieter mindestens drei Wochen vor dem Umzug zu kontaktieren.

T - Transport


Der Transport deiner Möbel ist eine heikle Angelegenheit und sollte in vielen Fällen von Profis erledigt werden. Sobald schwere Möbelstücke oder Gegenstände mit großem Wert transportiert werden müssen, sind erfahrene Möbelpacker Gold wert, vor allem da dein Umzugsgut dann auch versichert ist. Hast du nur wenige Möbel und ein paar Kartons, dann ist reicht vermutlich auch ein Leihtransporter.

U - Umzugsfirma


Bei der Auswahl solltest du dir Zeit nehmen und auf jeden Fall mehrere Anbieter vergleichen. Außerdem solltest du das Impressum prüfen und dich kurz bei der WKO über die Firma erkundigen. Wer diese Zeit nicht hat und es einfach und rasch haben möchte, der kann seinen Umzug innerhalb von Minuten auf leichtgemacht.at an verlässliche und geprüfte Umzugsfirmen übergeben.

V - Versicherungen


Umzugsfirmen haben oft eine Versicherung im Angebot inbegriffen, die für die Gegenstände die transportiert werden haftet. Du solltest den genauen Umfang aber genau besprechen und auch das Thema Wertgegenstände nochmal klären. Machst du den Umzug alleine oder mit Freunden, wäre es empfehlenswert trotzdem eine Versicherung abzuschließen, vor allem wenn wertvolle Möbel oder hochwertige Geräte übersiedelt werden.

W - Wertgegenstände


Transportiere Wertgegenstände wie Schmuck oder edles Geschirr am liebsten persönlich. Wenn es sich um größere Gegenstände handelt, wie Kunstwerke, wertvolle Lampen, Spiegel oder andere kostbare Möbelstücke, lässt du diese am besten professionell verpacken und transportieren. Es kann sich auch auszahlen, eine extra Versicherung für besonders wertvolle Gegenstände abschließen.

Z - Zeitschriften & Abos


Vergiss nicht die Adressänderung auch bei Zeitschriften oder anderen Abo-Anbietern anzugeben. Denke auch an alle Kundenprogramme, die du abonniert hast, damit dich zukünftige Gutscheine und Treuepunkte erreichen.

Bist du motiviert für den Umzug? Dann starte deine Suche gleich mit uns:

Neue Wohnung suchen!

Dieser Artikel ist in Zusammenarbeit mit leichtgemacht.at - Österreichs erster Umzugsvergleich entstanden.

Das könnte dich auch interessieren


6 Tipps, wie du noch heute deine Wohnung ausmisten kannst

9 Tipps, wie du eine günstige Wohnung findest

Außergewöhnliche Möbel für wenig Geld und wo man sie findet

Folgst du uns schon auf Facebook?




Bild:
istockphoto.com